Willkommen bei Union Mühlbach

Mühlbach - St. Martin 1:0 (0:0)

Tor: Pinter

Wie in der Vorwoche ging es gegen den Tabellenletzten, diesmal aus St. Martin. Leider war auch die Leistung ähnlich wie in der Vorwoche, nämlich nicht gerade berauschend.

 

Obwohl Mühlbach das Match von Beginn an bestimmte, waren wir nicht in der Lage viele Chancen heraus zu spielen oder den Gegner unter Druck zu setzen. Immer wieder unerzwungene Fehler im Spielaufbau,  es fehlte meistens auch das Tempo. Dazu gesellte sich auch noch Pech, als in der 15. Minute David Leibetzeder an die Querlatte und in der 32. Minute Andi Paschinger die rechte Stange trafen. Vielleicht hätte das die Verkrampfung gegen diesen doch eher schwachen Gegner etwas gelöst. Dennoch: Einmal musste unser junger Torhüter Indir Duna sogar mit einem Superreflex eine Chance der Gäste zu Nichte machen, sonst wären wir sogar mit einem Rückstand in die Pause gegangen. Mit einigen Fehlern im Defensivverhalten ließen wir auch die eine oder andere Möglichkeit von St. Martin zu.

 

Gleich nach der Pause, in der 48. Minute, erzielte der eingewechselte Tobias Pinter nach idealem Zuspiel von David Leibetzeder überlegt das 1:0. Es war dies eine der wenigen schönen Aktionen bis zu diesem Zeitpunkt. Wer nun glaubte, dass sich die Verkrampfung lösen würde, der irrte. Das Match lief weiter wie gehabt. Die beste Chance vergab Tobi Pinter, als er in der 58. Minute nach einem Solo wieder nur die Stange traf. St. Martin versuchte mit hohen, weiten Abschlägen irgendwie zu einer Chance zu kommen, was ihnen in der 62. Minute auch gelang. Doch wieder war Indir Duna mit einer Fußabwehr auf den Posten und verhinderte den Ausgleich. Der Schluss pfiff war eine Erlösung.

 

Es scheint, dass, je schwächer der Gegner ist, auch wir nicht in der Lage sind unsere Leistung abzurufen. Dass wir es weit besser können hat die Mannschaft heuer schon öfters bewiesen. Es war letztlich ein zwar knapper, aber verdienter Sieg gegen einen mäßigen Gegner. Allein schon wegen der drei Lattentreffer, da war einiges Pech dabei. Trotzdem ist noch genug Luft nach oben. Wichtig sind vorerst die drei Punkte und die Hoffnung, dass wir auch spielerisch in der nächsten Partie gegen Chemie, wieder ein Team vom unteren Tabellenbereich, zulegen und unser wahres Gesicht zeigen.

 

Reserve:
Mühlbach - St. Martin 5:1 (3:0)
Tore: Koller, Hirsch, Kaltenböck, Schwaiger, Spindler

 

Unsere 1b setzte sich souverän durch und feierte somit den bereits dritten Sieg in Folge.

 

19. September 2016 09:55

aktuelle Nachrichten

Der Schiri beendete das Match zur Pause berechtigterweise wegen eines Platzregens samt...

Tore: Mayrhauser, Leonhardsberger


Obwohl die Niederlage gegen Michaelnbach eine...

Tor: Beisl (Elfmeter)


Beide Teams starteten mit einem Sieg in die neue Saison und...