Willkommen bei Union Mühlbach

Blaue Elf Wels - Mühlbach 4:2 (2:1)

Tore: Eigentor, Hirsch

 

Die Vorzeichen am Pfingstsamstag waren leider alles andere als rosig. Alleine aus der Vorwoche standen mit Patrick L., Julian, Fabian und Daniel vier Spieler gesperrt nicht zur Verfügung. Zudem fehlten Trainer Stefan Rohrhuber neben den Langzeitverletzten Matthias Götz, Alfred Lebschy, David Leibetzeder, Philipp Wolfesberger und Florian Fröschl mit Tobi Pinter, Gregor Kaltenböck, Neven Gabric, Maxi Grund, Philipp Beisl, Georg Huber in Summe sage und schreibe 15 potenzielle Spieler.

Dass es noch dazu gegen den souveränen Tabellenführer ging, der mit einem Sieg den Meistertitel fixieren könnte, machte das ganze Unterfangen auf Punktejagd zu gehen, zusätzlich schwieriger.

Aber es stellte sich sehr schnell heraus, dass die an vielen Positionen umgestellte Elf der Mühlbacher kein Kanonenfutter werden sollte, wie es so mancher vermutet hätte. Gleich nach sieben Minuten konnte man sogar die überraschende Führung erzielen. Benni Krenn setzt sich auf seiner rechten Seite schön durch und bringt den Ball zur Mitte. Seinen Stangler brachte Oliver Rumetshofer auf das Tor. Vom Torhüter sprang die Kugel dann dem Welser Verteidiger auf die Beine und von dort ins Gehäuse. Nur wenig später hatte man sogar noch die große Chance auf das 2:0. Blaue Elf Wels zwar spierlisch mit mehr Vorteilen. Allerdings ließ eine giftige Mühlbacher Mannschaft kaum bis wenig zu. Mitte der 1. Halbzeit kippte die Partie dann aber doch zusehends zugunsten der Hausherren. Nur dank eines starken Benni im Tor ließ der Ausgleich eine halbe Stunde auf sich warten. Leider war dieser Treffer äußerst unglücklich aber mittlerweile nicht mehr unverdient. Kurz vor dem Pausenpfiff dann auch noch die Führung für die Blaue Elf, was gleichbedeutend mit dem Pausenstand war.

 

Nach Seitenwechsel merkte man sofort das Bemühen der Heimmannschaft das Spiel endgültig zu entscheiden. Es fiel ihnen schlichtweg nicht so leicht, wie sie es sich gewünscht hatten. In Minute 65 fiel dann aber doch die Vorentscheidung, als sich die Nummer 5 im 16er die Kugel schön zurecht legte und unhaltbar in die Maschen drosch. Wenige Momente nach dem fälligen Anstoß kassierte man dann das 4:1. Die Mühlbacher kämpften unermüdlich weiter. Selbst wenn das Ergebnis bis zu diesem Zeitpunkt relativ klar aussah, steckte man nicht auf und stellte den Tabellenführer vor eine schwere Aufgabe. Kurz vor Schluss dann noch sogar das 4:2. Nach Assist von Oliver netzte der eingewechselte Lukas Hirsch souverän ein.

 

Eine Niederlage mit der im Vorfeld eigentlich jeder gerechnet hat. Dass man aber in dieser Konstellation derartig gut mit dem Meister mithalten konnte und das Fehlen der vielen Stammkräfte fast vergessen machte, lag an einer extrem guten Einstellung und taktischen Disziplin der Jungen.

Jetzt kommen wieder in Gegner, gegen die so eine Leistung hoffentlich auch wieder zu Siegen reichen wird, um die Saison mit Platz 4 abschließen zu können.

 

Reserve: Blaue Elf Wels - Mühlbach 2:2

Tore: Stadler, Schübl

 

Natürlich war auf Grund der vielen Ausfälle ind der KM auch in der Reserve die Personalsituation angespannt. Doch mit Unterstützung der Routiniers Gregor, Peter und Mario im Tor gelang unserer Elf eine richtig starke Vorstellung. Die Führung durch ein Traumtor vom Bomber bedeute auch den Pausenstand. Leider wurde man im 2. Durchgang für die schlechte Chancenauswertung bestraft und musste sich schlussendlich mit einem 2:2 Unentschieden zurfrieden geben.

21. Mai 2018 13:56

aktuelle Nachrichten

So sieht das neue Logo aus für die bevorstehende Spielgemeinschaft mit dem SV Wilhering....

Tor: Zandomeneghi

 

Im Herbst feierten wir einen unserer wenigen Siege in dieser Saison...

Tore: 3x Leonhardsberger, Leibetzeder

 

Im letzten Heimspiel der Saison schaffte unsere...