Willkommen bei Union Mühlbach

Mühlbach - Michaelnbach 6:4 (0:2)

Torschützen: 2x Lebschy, Götz, Hartl, Leonhardsberger, Nöbauer

 

Durch die Absage des ersten Spiels startete unsere Mannschaft mit dem Heimmatch gegen die Union Michaelnbach in die Rückrunde. Die Gäste waren mit 16 Punkten im Mittelfeld der Tabelle zu finden. Im Hinspiel konnte man aber eindrucksvoll sehen, wie effektiv diese Mannschaft um Spielertrainer Peter Horvath ist. So verlor man im Herbst sang- und klanglos mit 1:7 und entsprechend viel nahm man sich vor, um diese Scharte auszumerzen.


In Minute Zwei dann die erste Topchance für unsere Elf. Nachdem Patrick Leonhardsberger im Strafraum gelegt wurde, deutete der Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt. Die Möglichkeit auf das 1:0 durch Fabian Nöbauer konnte der Keeper aber vereiteln. Wenige Minuten später dann der nächste Rückschlag, musste mit David Leibetzeder ein Aktivposten in unserem Spiel mit eingerissenem Seitenband das Feld verlassen und wird uns in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen. Für ihn kam Neuzugang Florian Hartl ins Spiel, der kurz darauf die Riesenmöglichkeit zum 1:0 aus kurzer Distanz vergab. Michaelnbach immer wieder durch Konter gefährlich. Gegi im Tor konnte sich hier mehrfach auszeichnen.

 

Nach einer halben Stunde war er aber dann geschlagen. Nach einem Fehler im Spielaufbau schnappte sich der gegnerische Außen die Kugel und spitzelte zum 0:1 ein. Nur kurze Zeit später (diese Floskel wird heute noch öfter vorkommen) gab es wieder Elfmeter. Diesmal freuten sich aber die Gäste. Vorausgegangen ein Handspiel von Matthias. Peter Horvath, dank des gestrigen Spiels nun Führender in der Torschützenliste mit 17 Treffern, übernahm die Aufgabe und versenkte zum 0:2. Trotz einer Vielzahl an guten bis sehr guten Möglichkeiten ging man mit einem 2-Tore-Rückstand in die Kabinen.

 

Dort dürfte sich die Mühlbacher-Elf aber die nötige Energie geholt haben. Denn was in den zweiten 45 Minuten passieren sollte, war definitiv nichts für schwache Nerven.


Zunächst gelang Matthias Götz per Kopf das 1:2, ehe wenig später Patrick den Ausgleich herstellte. Nun gab es quasi mit jeder gefährlichen Aktion einen Treffer zu bejubeln. Nach dem zwischenzeitlichen 2:2, wo man der Meinung sein konnte, dass uns das den nötigen Schwung gibt die Partie zu drehen, war es wieder die Nummer 6 der Gäste, der auf 2:3 stellte. In Minute 65 dann ein Ausschluss für Michaelnbach. Jetzt sollte doch endlich der Knoten platzen. Tat er auch, kurzzeitig. Minute 69 war es der Gästekeeper der einen Ball wohl knapp außerhalb des 16ers mit den Händen schnappte. Den daraus resultierenden Freistoß donnerte Fredi Lebschy unhaltbar unter die Latte. Erneuter Ausgleich. Doch nicht nur das. Wenige Augenblicke später, wir schreiben die 75. Spielminute, ging man erstmalig an diesem Tag in Führung. Florian Hartl zog traumhaft vom 16er ab und ließ dem ansonsten wirklich starken Torhüter der Michaelnbacher keine Chance. Keine 60 Sekunden nach dem Anstoß klingelte es allerdings wieder in unserem Kasten, 4:4 der Zwischenstand.
Kurze Zeit später dann wieder Elfmeter für Mühlbach. Nach einem eher harmlos wirkenden Foul an Flo übernahm Fredi die Verantwortung und erzielte mit seinem 2. Treffer das 5:4. Als Fabian Nöbauer kurz vor dem Ende das 6:4 erzielte, war der Deckel drauf.

Eine unglaubliche Partie, die zwar mit Mühlbach den verdienten aber alleine schon wegen dem Spielverlauf sicherlich auch glückicheren Sieger fand. Für die Moral ist dieser Comeback-Sieg enorm wichtig und zugleich ist auch der Start in die Rückrunde erfolgreich geglückt. Hervorzuheben noch die Leistung vom zweiten Neuzugang Neven Gabric, der im zentralen Mittelfeld eine starke Leistung bot und Benni Krenn, der auf der linken Außenverteidigerposition seine Sache äußerst gut bewältigte.

 


Reserve:
Mühlbach ? Michaelnbach 2:1 (0:0)

Tore: Seltner, Stadler

Mit Michaelnbach hatte man, gleich wie die Kampfmannschaft, eine offene Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen. Trotz einiger Ausfälle, war der Kader stark besetzt.


Von Beginn an Mühlbach spielbestimmend und mit guten Kombinationen, jedoch noch ohne nennenswerte Chance. Einen gegebenen Strafstoß, konnte man nicht im Tor unterbringen. Die Gäste suchten ihr Glück meist mit hohen Bällen auf die Stürmer, welche auch zu 2-3 guten Gelegenheiten dadurch kamen, diese aber nicht im Tor unterbringen konnten.


Auch die Mannen aus Mühlbach konnten die Möglichkeiten die sich boten, nicht in Tore ummünzen. Entweder der Tormann oder die Latte, nach einem schönen Kopfball von Maxi, retteten. So ging es mit 0:0 in die Kabine.


Zum Start der 2. Halbzeit, Mühlbach nicht mehr so aktiv, was Michaelnbach stark machte. Benni, der nach langer Verletzungspause ein starkes Comeback im Tor gab, konnte einige Schüsse bravourös entschärfen. Beim 0:1 war aber auch er chancenlos.


Somit wieder das gleiche Bild, wie so oft in der Hinrunde - Mühlbach lief einem 0:1 Rückstand hinterher. Dies war jedoch der nötige Weckruf. Die Heimelf jetzt wieder aktiver und mit einigen Chancen, die aber ungenutzt blieben. Endlich, nach einer Ecke, legte Gregor den Ball per Kopf für Harry ab, welchen dieser mit einem satten Schuss im Tor versenkte. Jetzt war Mühlbach endgültig wieder voll im Spiel und darauf aus, dieses für sich zu entscheiden. Neuerlich eine Standardsituation. Freistoß von der rechten Seite des Strafraums. Die Hereingabe platzierte Gregor per Kopf im gegnerischen Tor ? 2:1. Mühlbach jetzt defensiv kompakt, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Dabei half schlussendlich auch der gegnerische Stürmer mit. Durch 2 grobe Unsportlichkeiten innerhalb von nur 2 Minuten flog dieser mit gelb/rot vom Platz.


Somit blieb es beim knappen, jedoch verdienten Sieg, wodurch die Revanche für das Hinspiel geglückt war.
 

26. März 2018 11:28

aktuelle Nachrichten

So sieht das neue Logo aus für die bevorstehende Spielgemeinschaft mit dem SV Wilhering....

Tor: Zandomeneghi

 

Im Herbst feierten wir einen unserer wenigen Siege in dieser Saison...

Tore: 3x Leonhardsberger, Leibetzeder

 

Im letzten Heimspiel der Saison schaffte unsere...