Willkommen bei Union Mühlbach

Hertha Wels 1b - Mühlbach 3:2 (1:1)

Tore: Hartl, Grund

 

Im Duell Zweiter gegen Dritter hatte unsere Mannschaft, welche ohne Leibetzeder, Nöbauer, Rumetshofer, Beisl und Battige antreten musste, knapp das Nachsehen. Schon vom Vorjahr wusste man, dass die Welser eine sehr spielstarke Truppe haben. Das sollte sich auch diesmal, vor allem in der ersten Hälfte, bestätigen.

 

Hertha von Beginn weg dominant, technisch und läuferisch unserem Team überlegen. Dennoch hatten sie in den ersten 20 Minuten nur eine einzige Chance, diese resultierte gleich zu Beginn des Spieles allerdings aus einem Schnitzer unserer Abwehr. Unsere Elf war völlig mit Defensivaufgaben beschäftigt und kam praktisch nie gefährlich in die Hälfte des Gegners. Vor allem das Mittelfeld fand kein probates Mittel das Kombinationsspiel der Gastgeber effektiv zu unterbinden. Zu weit weg vom Gegner, zu viele Abspielfehler und auch die nötige Aggressivität fehlte in dieser Phase des Matches. So ab der 20. Minute hatte Hertha dann jedoch drei, vier wirkliche Topchancen, wovon sie zu unserem Glück jedoch nur eine in der 23. Minute zur 1:0 Führung nutzen konnten. Völlig überraschend dann unser Ausgleich in der 41. Minute durch Florian Hartl, der die einzige Möglichkeit vor der Pause prompt mit einem satten Schuss von der rechten Seite zum 1:1 abschloss. Ein sehenswerter Treffer.

 

Nach der Pause erfing sich Mühlbach und konnte das Spiel wesentlich offener halten. Genau in dieser Phase fiel jedoch das 2:1 für Hertha. Einen Schuss wehrte unser Goali Georg Huber zu zentral ab, mit einem Abstauber wurde die abermalige Führung fixiert. Unsere Mannschaft gab aber nicht auf, kämpfte verbissen und in der 72. fiel der umjubelte Ausgleichstreffer durch den eingewechselten Maxi Grund. Alles wieder offen, das Match wogte hin und her. In der 78. Minute dann jedoch wieder die Führung der Welser, viele meinten aus abseitsverdächtiger Position. Jetzt begann eine hektische Schlussphase mit vielen Fouls auf beiden Seiten. In der 86. Minute dann Ausschluss von Patrick Leonhartsberger, der zwar sehr aggressiv in einen Zweikampf ging, allerdings nicht den Gegner, sondern klar den Ball traf und dennoch nach diesem Pressball die rote Karte sah. Da hätte gelb auch gereicht. Nur wenige Minuten später rutscht Florian Hartl bei einem Zweikampf gegen den Ball und sieht dafür gelb-rot. Bei ähnlichen Fouls der Gastgeber war der Schiri allerdings gnädiger. Ein bitteres Ende in diesem Spiel, fehlen uns die beiden Ausgeschlossenen in der nächsten Woche noch zusätzlich im ohnehin schon dezimierten Aufgebot.

 

Unterm Strich war die Niederlage auf Grund der Steigerung in Hälfte zwei vielleicht etwas unglücklich. Übers gesamte Spiel gesehen waren die Welser aber dennoch der verdiente Sieger.

 

 

02. April 2018 19:50

aktuelle Nachrichten

Eferding/Fraham - SPG Wilhering/Mühlbach 3:2 (0:1)

Tore: Stelzer, Gangl

 

Auch...

SPG Wilhering/Mühlbach - Pucking 2:3 (1:3)
Tore: Cetin, Gangl

Im...

Blaue Elf Linz - SPG Wilhering/Mühlbach 2:2 (2:1)

Tore: 2x...