Willkommen bei Union Mühlbach

Mühlbach - Hertha Wels 1b 2:1 (2:0)

Tore: Mayrhauser, Leonhardsberger


Obwohl die Niederlage gegen Michaelnbach eine große Enttäuschung für alle Beteiligten war, ergriff man unter der Woche einige Maßnahmen, um gegen die stark einzuschätzende Hertha Wels 1b den Zuschauern und sich selbst zu beweisen, dass es sich um einen einmaligen Ausrutscher in dieser Art handeln sollte.


Der Gegner absolvierte ebenfalls einen Gruppenwechsel und kam aus der 2. Klasse Süd-Ost zu uns, wo sie im Vorjahr den zweiten Platz belegten, allerdings in der Relegation den Aufstieg verpassten. Gemeinsam mit der Tatsache, dass die erste Garde in der OÖ-Liga im Sommer einige Verstärkungen an Land gezogen hat, konnte man davon ausgehen, dass dieses Spiel ein richtiger Härtetest werden sollte.


Und es sollte sich auch von Beginn weg die Qualität der Gäste zeigen. Deren Kombinationsspiel sorgte oftmals für Gefahr und so waren es auch die Welser, die die ersten Torchancen vorfanden. Nach der Druckphase zu Beginn fand aber auch unsere Elf besser ins Spiel und konnte den ein oder anderen guten Konter fahren. Fredi Lebschy vergab hier die beste Möglichkeit auf die Führung. Diese sollte aber kurz darauf Michael Mayhrhauser gelingen. Der Rückkehrer vom Ligakonkurrenten SV Oftering wurde in Minute 11 ideal bedient und konnte mit einem strammen Schuss das 1:0 erzielen. Jetzt wurde es ein richtig flottes Spiel, weil Wels weiter versuchte spielerisch zu kombinieren und das auch tat und im Gegenzug die Heimmannschaft mit vollem Einsatz dagegenhielt und selbst zu einigen guten Möglichkeiten kam.
Gegen Ende der ersten Halbzeit, als der Druck der Hertha wieder etwas zunahm, konnten die Mühlbacher aber einen schönen Konter zur 2:0 Führung abschließen. Patrick Bradt zog Richtung Tor, legte quer auf Patrick Leonhardsberger, der die Kugel „nur noch“ über die Linie drücken musste.

 

Nach Seitenwechsel geschah einige Zeit nicht all zu viel, weil Mühlbach zum großen Teil gut verteidigte und sich jetzt noch mehr auf das Kontern konzentrierte. Ab Minute 70 überschlugen sich aber die Ereignisse. Zuerst ging ein Eckball der Gäste an Freund und Feind vorbei und es war knapp davor, dass der Ball sogar direkt den Weg ins Tor finden sollte. Sieben Minuten später dann der Anschlusstreffer für die 1b der Hertha. Die wollten nun natürlich alles in die Waagschale werfen und noch den Ausgleich erzielen. Doch mit zwei kritikbedingten Ausschlüssen in der Schlussphase schwächten sie sich entscheidend selbst. Was fehlte, war das 3:1. Die größte Chance in den Schlussminuten als sich drei Spieler alleine auf den Weg Richtung Tor machten. Leider konnte Flo Fröschl einen für ihn überraschenenden Querpass nicht im Tor unterbringen. So waren es die Gäste, die in der Nachspielzeit mit einer 100%igen fast noch den Ausgleich schafften, aber ebenso vergaben wie wir zuvor.


Somit blieb es bei einem 2:1 Heimerfolg. Eine Kombination aus mannschaftlichem Auftreten, Effektivität im Abschluss, einem extrem starken Indir im Kasten und auch Glück, dass die Welser im Abschluss sicher nicht ihren besten Tag erwischten, sicherten uns diese wichtigen 3 Punkte.


Nächste Woche ist unsere Mannschaft spielfrei. Weiter geht es am Sonntag, den 17.9. um 16:00 im Heimspiel gegen den SV Oftering

04. September 2017 09:07

aktuelle Nachrichten

Der Schiri beendete das Match zur Pause berechtigterweise wegen eines Platzregens samt...

Tore: Mayrhauser, Leonhardsberger


Obwohl die Niederlage gegen Michaelnbach eine...

Tor: Beisl (Elfmeter)


Beide Teams starteten mit einem Sieg in die neue Saison und...