Willkommen bei Union Mühlbach

Mühlbach - Feldkirchen 1:3 (1:1)

Tor: Rumetshofer

 

Auch diesmal hat es leider mit einem Punktezuwachs nicht geklappt. Feldkirchen startete gut und stellte unsere Abwehr gleich zu Beginn öfters vor Probleme. In der 12. Minute war es dann soweit. Einen schönen Lochpass verwerteten die Gäste zum 1:0. Dann erfing sich Mühlbach und spielte phasenweise sehr gut, das Match war völlig offen. In der 24. Minute gelang Robert Rumetshofer nach einer weiten Flanke vom Fünfereck per Kopfball der verdiente Ausgleich. In der 38. Minute musste unser Kapitän David Leibetzeder nach einem Zweikampf mit einer blutenden Platzwunde mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden, was eine weitere Schwächung bedeutete. In der 42. Minute hatte Nico Zandomeneghi die riesige Chance auf die Führung. Er erwischte eine Flanke per Kopf aber nicht gut genug und vergab diesen Sitzer. Aber auch die Gäste waren immer wieder gefährlich, sodass der Pausenstand von 1:1 als gerecht bezeichnet werden kann.

 

Nach dem Wechsel vergaben die Gäste zunächst in der 55. Minute einen Elfmeter bzw. hat diesen Strafstoß Benni Skall bravourös abgewehrt und damit einen Rückstand verhindert. Dann hatte unsere Elf die beste Phase des Matches und erspielte sich einige Topchancen. Immer wieder kam der eingewechselte und wieder genesene Simon Battige gefährlich links durch. Einmal spielte er Patrick Leonhartsberger den Ball am Fünfer ideal auf, doch der Torhüter konnte abwehren. Wenig später wurde er 18 Meter vor dem Tor gefoult und den Freistoß knallte Fredi Lebschy an die Stange. Da war schon ein paar Mal erhebliches Pech dabei. Anders die Feldkirchner, welche in der Schlussphase unsere Fehler eiskalt ausnutzten und so zu einem eher schmeichelhaften 3:1 Erfolg kamen. Das erinnerte stark an die Vorwoche in Wels, wo auch erst in den letzten Minuten die Niederlage besiegelt wurde.

 

Auf Grund der Leistung hätte es diesmal durchaus zu einem Punktegewinn reichen können, wenngleich die Mühlviertler in der Offensive die gefährlichere Mannschaft waren. Hätte nicht Benni Skall vier-, fünfmal super gehalten wären wir schon früher in Rückstand geraten.

 

Nach dem Spiel wurde die einvernehmliche Trennung von Trainer Christoph Bauer vereinbart, dem es leider nicht gelungen ist die Mannschaft so zu erreichen, dass sie auch erfolgreich sein konnte. An einer Überbrückungslösung bis Saisonende wird gearbeitet um dann bis Ende des Jahres in aller Ruhe eine neue Lösung zu suchen.

 

Reserve:
Mühlbach - Feldkirchen 4:2 (2:1)
Tore: Stadler, Grillmair, Grund, Koller

22. Oktober 2018 09:46

aktuelle Nachrichten

Tore: Leonhardsberger, Nöbauer

Rückrundenauftakt für die Mühlbacher. Nach...

In der Winterpause stand natürlich die Trainersuche ganz oben auf der Agenda. Letztlich ...

Letzte Woche begaben sich unsere Kicker auf ein 4-tägiges Trainingslager nach Kapfenberg....