Willkommen bei Union Mühlbach

Mühlbach - Wallern 1b 0:3 (0:1)

Obwohl man an diesem Wochenende keine Reserve-Mannschaft stellen musste, war es auf Grund zahlreicher Ausfälle für unseren Coach eine Herkulesaufgabe genügend Spieler auf den Spielbericht zu bringen. So halfen mit Gregor Stadler und Michi Spindler zwei Mühlbacher vom "alten Eisen" aus, um gegen Wallern 1b zu bestehen.

In den letzten Partien musste man vor allem in den ersten Minuten oftmals ein frühes Gegentor hinnehmen. Diesmal hatte man aber in der 2. Minute Glück, dass die Latte das 0:1 verhinderte. Die Anfangsphase ohne besondere Vorkommnisse. Wallern etwas besser im Spiel ohne große Gefahr auszustrahlen. Eine ihrer Chancen konnte Benni sehenswert zum Eckball retten.

Die einzig nennenswerte Tormöglichkeit für die Mühlbacher fand dann der Bomber Gregi vor, dessen Schuss nach rund 30 Minuten aber vom Torhüter pariert werden konnte. Kurz vor der Pause dann ein weiter Ball der Gäste auf die linke Seite. Deren Flügelspieler behielt vor Benni die Nerven und stellte so zur 0:1 Pausenführung.


Gleich nach Wiederbeginn dann ein Abstoß für die UMB. Der danach folgende Ballverlust und ein Lochpass später stand es auch schon 0:2. In der 60. Minute dann noch das 0:3 nach einem Stanglpass von der linken Seite. Mühlbach fand gegen keineswegs überragende Gäste aus Wallern keine Mittel, um die Partie irgendwie offen zu gestalten. Hier ist auch bezeichnend, dass wir in Minute 66 durch Nico unsere einzig wirklich gute Tormöglichkeit vorfanden, die aus einem Fehler des gegnerischen Keepers resultierte.

 

Und so musste man sich am Ende klar mit 0:3 geschlagen geben. Nun gilt es alle Kräfte zu mobilisieren um die Saison noch vernünftig zu Ende zu spielen.

 

Weiter geht es am kommenden Sonntag, wo uns der Tabellenführer ESV Wels im Gössnpark besucht.

 

23. April 2019 07:09

aktuelle Nachrichten

Gegen den Aufstiegsaspiranten Feldkirchen war unsere Elf chancenlos. Das man den...

<p style="margin: 6px 0px; font-family: Helvetica, Arial, sans-serif; color: rgb(29, 33,...

Tor: Wiesinger

 

Auch das zweite Kellerduell in Folge konnten wir nicht für uns...